Griechisches Honiggebäck „Xerotigana“

Griechisches Honiggebäck, gestapelt
Foto: GNTO/H. Kakarouhas

Das traditionelle, süße Gebäck wird manchmal auch griechische Pommes genannt. „Fastfood“ ist es in der Tat: Blitzschnell ist der Teller leer, wenn diese Spezialität auf den Tisch kommt! Hier haben wir für Sie ein traditionelles Rezept von der Insel Kreta gefunden:

Zutaten für 4 Personen:

1 kgMehl
1 Ei
⅓ TasseMilch
¼ Tasse Tsikoudia, Rakí oder unser Tipp: Ouzo Mytilene 40
1 SchussLatifa Olivenöl
2 ELHonig
1 GlasZucker
1 Glas Wasser
Nach BeliebenSesam & Zimt

Zubereitung des Teiges:

Das Mehl mit etwas Wasser, dem Ei, der Milch und dem Branntwein vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Ein bis zwei Stunden ruhen lassen.

Teig zu einer hauchdünnen Platte ausrollen und in Streifen von 2 bis 4 Zentimetern schneiden. Besonders schön sieht das mit einem gezackten Teigroller aus. Streifen locker aufrollen und die runden Küchlein in heißem Öl schwimmend ausbacken. Sie sollen ihre helle Farbe behalten und nicht zu braun werden!

Zubereitung des Sirups:

Für den Sirup in einem Topf das Wasser mit dem Zucker unter ständigem Rühren bis zu 15 Minuten kochen, bis die Flüssigkeit dickflüssig wird. Vom Herd nehmen und jetzt erst den Honig zuführen und unterrühren.

Jetzt die fertigen Gebäckrollen einzeln in den Sirup tauchen, auf eine Servierplatte legen und nach Belieben mit Sesam, Zucker und Zimt bestreuen. Und dann: Aufpassen, dass noch etwas da ist, wenn die Gäste kommen – und nicht alles weggenascht ist!

Rezept: Griechische Nationale Tourismus Organisation (GNTO), Frankfurt/Main.

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Ihnen auch gefallen
Mehr lesen

Großmutters Kartoffelpuffer

Großmutters Kartoffelpuffer Kartoffelpuffer, Erdäpfelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Reibeplätzchen, Dotsch, Dötscher, Kartoffelpfannkuchen oder Kartoffelplätzchen. Guten Appetit! Zubereitung: Kartoffeln auf der…
Mehr lesen