Zurück zur Natur: Die Jungborn-Gründungsjahre

Als Max Naumann 1931 das Versandhaus Jungborn ins Leben rief, hatte er eine Mission: zurück zur Natur! Naumann wollte seine Kundinnen und Kunden mit Produkten von „Mutter Erde“ zu einem gesunden Leben animieren. Die Idee dazu kam Naumann bei dem Besuch der Naturheilanstalt Jungborn („Jungbrunnen“) im nördlichen Harz. Hier erlebte er eine Vorstellung von Gesundheit, die eng mit der Natur verknüpft war und übrigens so prominente Kurgäste wie Franz Kafka und Hans Albers anzog. Naumann erkannte, dass sich die Menschen in unruhigen Zeiten wie den späten 20er- und 30er-Jahren buchstäblich „erden“ wollten und sich nach der Ruhe der Natur sehnten.

Gesund leben und genießen

Unter dem Motto „gesund leben und genießen“ bot Max Naumann seinem rasch wachsenden Kundenstamm Gesundheits- und Naturprodukte von außerordentlicher Qualität an. Honig, hochwertige Öle und Säfte, Kräuter-Elixiere und Malzextrakt – was Jungborn verließ, sollte dem Menschen guttun. Portofreie Bestellung ab neun Pfund Paketgewicht! Max Naumann gilt heute als ein Vorreiter des Versand­handels. Er war Kaufmann, aber mehr noch ein Wohltäter mit einem großen Herzen für Menschen in Not.

Dieses große Herz sowie die Begeisterungsfähigkeit und der uneingeschränkte Qualitäts­anspruch stecken tief in der DNA unseres Unternehmens und prägen noch heute unser Handeln. Wir möchten, dass Sie, liebe Kundinnen und Kunden, das bei jeder Bestellung und in jedem Gespräch spüren!

DARMGLEITÖL,
ENTFETTUNGSBONBONS,
BUCHWEIZENGRÜTZE:
BEI JUNGBORN GAB ES
SCHON IMMER ETWAS
BESONDERES.

Zum 50. Geburtstag zeigten wir unseren Katalogleserinnen und -lesern einmal im Schnelldurchlauf die Jungborn-Reise bis 1980. Unser Gründer wusste das Sanfte, Idyllische sehr zu schätzen.
0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Ihnen auch gefallen