Die „Naschplatte“

Katharina mit Food Board
Foto: Jungborn

Früher gab es die Käseplatte, heute gibt es „Naschplatten“ oder auf englisch: „Food Boards“! Der Unterschied: Die Zutaten werden auf der Platte, dem Teller oder einem Holzbrett dicht an dicht wie ein dekoratives Bild arrangiert – frei nach dem Motto: Das Auge isst mit!
Ich liebe diesen Trend, weil er zwei Dinge verbindet, die ich sehr gerne mache: gutes Essen genießen & dekorieren!

Das Schöne an dieser Naschplatte ist, dass man fast alles verwenden kann, was der Vorratsschrank so hergibt wie Eingelegtes, Dauerwurst und Knabbergebäck. Dazu hole ich ein paar frische Zutaten wie gute Butter, Früchte, Tomaten und Kräuter. Die Naschplatte können Sie alleine, zu zweit oder in großer Gesellschaft genießen. Probieren Sie es einfach mal aus, wenn Sie das nächste Mal Gäste geladen haben!

Teil 2: Die „Naschplatte“ (auf englisch: Food Board)

So einfach geht’s:

  1. Beginnen Sie mit den Leckereien, die unbedingt eine kleine Schale benötigen oder im Glas serviert werden sollen wie zum Beispiel Oliven und die hübschen kleinen Marmeladen-Gläschen. Um diese herum drapieren Sie nun alle „losen“ Zutaten, die bereits in mundgerechte Stücke geschnitten werden.
  2. Weiter geht es mit Brot und Butter, dass gerne mehrmals vertreten sein darf, damit von allen Seiten darauf zugegriffen werden kann. Butter können Sie zum Beispiel in ca. 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden, mit einer hübschen Backform ausstechen und schön dekorieren.
  3. Jetzt noch die frischen Zutaten wie Früchte, Tomaten oder Gemüsestückchen zum Dekorieren der freien Stellen benutzen – fertig!
Zutaten für das Food Board
Unsere Naschplatte wurde bestückt mit Köstlichkeiten aus dem Jungborn Sortiment! Foto: Jungborn

Und so sieht unsere Naschplatte im Video aus:

Sehen Sie im Film, wie alles hübsch nebeneinander dekoriert wird – sodass es schön dekorativ & appetitlich ausschaut!

Variationen in Hülle und Fülle

Lassen Sie sich inspirieren und werden Sie kreativ: Dekorieren Sie für eine Frühstücks-Naschplatte zum Beispiel kleine Schälchen bunter Marmelade zwischen sternförmig angerichteten, gerollten Käse- und Wurstscheiben. Für eine Kaffeeklatsch-Platte richten Sie kleine Kuchenstücke, Kekse, Sahne, Zucker & Milch zusammen mit ein paar Blümchen hübsch auf einem Tablett an. Und wenn Sie eine Abendbrot-Naschplatte mit Pumpernickel, Oliven, Schinken, Nüsse, Cracker & Salzstangen auf einem rustikalen Brett anbieten, kann das warme Abendessen getrost ausfallen!

Guten Appetit!

Dazu mein Basteltipp: Die Henkelschleife

Katharina mit einem Glas mit Henkelschleife in der Hand
So eine Henkelschleife kommt garantiert gut an! Foto: Jungborn

Wohin mit den Servietten? Warum nicht gleich an den Becher! Die Henkelschleife passt hervorragend zu einer Frühstücks- oder Brunch-Naschplatte: Sie sieht hübsch aus, ist wirklich schnell gemacht und Sie benötigen neben der Serviette nur noch einen Bindfaden oder ein dünnes Schleifenband.

  1. Serviette auseinanderfalten, mit der Vorderseite nach unten ausbreiten und 2 gegenüberliegende Ecken bis zur Mitte falten. Noch einmal bis zur Mitte umschlagen.
  2. Jetzt längs in der Mitte falten, sodass ein längliches Band entsteht.
  3. Das Band mit beiden Enden über Kreuz zusammenfalten.
  4. Zum Schluss den Bindfaden um die Mitte legen und vorsichtig zuziehen, bis eine Schleife entsteht.

Viel Spaß beim Nachmachen & Naschen!

Ihre

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Ihnen auch gefallen
Mehr lesen

Ingwer-Vital-Tee

Ingwer-Vital-Tee Ingwer ist berühmt für seine gesundheitlichen Vorteile und sein unverwechselbares Aroma. Ob in Form von frischem Ingwer,…
Mehr lesen