Mangelernährung verhindert Bildung

Und mangelnde Bildung bedeutet für immer in Armut zu leben.

90 Jahre Ogo - Jubiläumsaktion:
Mit Ogo Kindern helfen!

Etwa 66 Millionen Grundschulkinder weltweit gehen täglich hungrig zur Schule, fast ein Drittel von ihnen lebt in afrikanischen Ländern. Aber ein unzureichend ernährtes Kind kann sich schlecht konzentrieren, hat wenig Kraft und Ausdauer, ist anfälliger für Krankheiten. Mangelnde Bildung jedoch bedeutet oftmals, lebenslang in Armut und gesellschaftlicher Ausgrenzung gefangen zu bleiben. Die Welthungerhilfe fördert mehrere Schulprogramme, die die Bildungschancen verbessern.

Wir möchten diese großartige Arbeit der Welthungerhilfe unterstützen und geben 1 Euro für jeden verkauften BIO-Jubiläumskaffee an die Kinder weiter. Helfen Sie mit!

  Jetzt Bio-Jubiläumskaffee genießen und helfen!

Ihre Spenden kommen an. Bisher 1534 Euro Spenden gesammelt

Unser Ziel: 5000 Euro | Die Anzeige wird regelmäßig aktualisiert


Jungborn hilft!

Seit vielen Jahren engagieren wir uns in sozialen Projekten, um Lebensfreude zu schenken und als Unternehmen zurückzugeben. Zusätzlich zu finanziellen Spenden an gemeinnützige Einrichtungen sind wir auch tagtäglich karitativ aktiv: In Zusammenarbeit mit den Waldheim Werkstätten schaffen wir für Menschen mit Behinderungen Arbeitsplätze in der Montage und Verpackung vieler unserer Produkte.


Jungborn hilft! – Halten Sie nach diesem Logo Ausschau!

In den Waldheim Werkstätten verpacken und montieren nahe der Weser Menschen mit Behinderungen zahlreiche der bei uns erhältlichen Produkte. Diese erfreuliche Zusammenarbeit mit den Behindertenwerkstätten garantiert Arbeitsplätze und ermöglicht es vielen Menschen auf ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben vorbereitet zu werden. Möchten Sie die erfolgreiche Arbeit der Waldheim Werkstätten ebenfalls unterstützen, brauchen Sie lediglich beim Durchstöbern unseres Sortiments aufmerksam zu sein: Alle Produkte, die in den Waldheim Werkstätten bearbeitet werden, haben wir für Sie mit dem nebenstehenden Logo gekennzeichnet. Entscheiden Sie sich also beispielsweise für unser Süßes Landglück oder die Honig-Symphonie unterstützen Sie damit automatisch die Arbeit der Waldheim Werkstätten. Halten Sie Ihre Augen beim Stöbern offen, Sie finden sicher etwas nach Ihrem Geschmack oder auch ein leckeres Geschenk für Ihre Liebsten!

  Alle Produkte mit diesem Logo

Waldheim Werkstätten an der Weser

Unweit unseres Unternehmenssitzes in Achim befinden sich die Waldheim Werkstätten der Stiftung Waldheim. Schon seit 1932 wird Menschen mit Behinderungen durch die Stiftung Waldheim ermöglicht auf ein selbstständiges, selbstbestimmtes Leben hinzuarbeiten. Als Teil des vielfältigen Angebots der Stiftung ermöglichen die Waldheim Werkstätten vorwiegend Menschen mit geistigen Behinderungen ihre Persönlichkeit zu entwickeln und die Erwerbstätigkeit kennenzulernen. Die medizinische, pflegerische und soziale Betreuung vor Ort widmet sich der Gesundheit und dem Wohl jedes einzelnen der fast 200 beschäftigten behinderten Menschen. Ebenso wird in den Waldheim Werkstätten auf den Erhalt und Ausbau gegebener Fähigkeiten gesetzt. So gehören etwa Lesen, Schreiben, Rechnen oder eigenverantwortliche Lebensbewältigung zu den erklärten Zielen der Arbeit. Durch individuelle Förderung gilt es schließlich, den Übergang auf den Arbeitsmarkt erfolgreich zu gestalten. Jungborn arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit den Waldheim Werkstätten zusammen: Viele unserer Produkte werden durch Menschen mit Behinderungen montiert und verpackt. Wir freuen uns sehr die großartige Arbeit der Waldheim Werkstätten unterstützen zu können!


Die mit Abstand häufigste Organtransplantation ist die Nierentransplantation.

- Wussten Sie schon?


Rehabilitationszentrum Ederhof in Osttirol

Seit 25 Jahren ist der Ederhof in Stronach, Osttirol, Rehablitationszentrum für junge Patienten, die aufgrund chronischer Erkrankungen auf eine Organtransplantation angewiesen sind. Das besinnliche Rehazentrum im Gebirge wurde Anfang der Neunziger Jahre durch den renommierten Chirurgen Prof. Dr. Rudolf Pilchmayr gegründet. Seither wird hier Kindern und Jugendlichen Raum geboten sich gemeinsam mit ihren Familien in der gesunden, natürlichen Idylle Osttirols mit der veränderten Lebenssituation zu arrangieren. Die jungen Patienten, die lebenseinschränkende oder lebensbedrohliche Erkrankungen erlitten, erhalten im Rehabilitationszentrum sowohl professionelle Begleitung als auch Nachsorge in der Organtransplantation. Das interdisziplinäre medizinische Team des Ederhofs garantiert die ideale Vorbereitung auf den schwerwiegenden Eingriff und das bevorstehende Leben mit einem neuen Organ. Schließlich gilt es, im Ederhof das Durchlebte zu verarbeiten und Energie zu schöpfen, um gestärkt in den neuen Lebensabschnitt starten zu können. So gibt es neben dem umfassenden Therapiekonzept, das nach Verbesserung jeder individuellen Situation strebt, auch ein attraktives Freizeitangebot für die verschiedenen Altersgruppen. Dies erfrischt die Gemüter der Patienten und ihrer Familien und lässt sie aufleben. Als erstes österreichisches Rehabilitationszentrum wurde der Ederhof 2009 für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen ausgezeichnet (KTQ-Zertifikat). Das in Europa einmalige Therapiekonzept wird von führenden Wissenschaftlern der Transplantationsmedizin Deutschlands und Österreichs fortwährend weiterentwickelt. Wir freuen uns, die wertvolle Arbeit des Reha-Zentrums Ederhof mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro unterstützt haben zu können.

  Spenden auch Sie für den Ederhof!