Dresdener Christstollen

Dresdener Christstollen

Der "Dresdner Christstollen" steht für einen sehr gehaltvollen Stollen. Einem Produkt, bei dem man an nichts spart. Guten Appetit!

Zubereitung:

1. Milch erwärmen, Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, Hefe hineinbröckeln, mit Milch und etwas Mehl verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

2. Korinthen und Rosinen waschen und abtropfen lassen. 75 g Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, 150 g Fett und Schmalz zu dem Vorteig geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten, nochmals zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

3. Mandeln, Rosinen, Korinthen, Orangeat und Zitronat unter den Hefeteig kneten. Nochmals zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ( 30x20 cm) ausrollen.

4. Von der Längsseite zu dreiviertel über die Unterseite schlagen, Oberseite nach innen einrollen und mit bemehltem Handrücken andrücken. Stollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und nochmals gehen lassen.

5. Dann im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/ Gas: Stufe 3) 50-60 Minuten backen. Restliches Fett schmelzen. Stollen aus dem Ofen nehmen, mit der Hälfte des Fettes bepinseln, Hälfte des restlichen Zuckers auf den Stollen streuen und die Hälfte des Puderzuckers auf den Stollen sieben.

6. Vorgang wiederholen. Ergibt ca. 28 Scheiben.

Zutaten:
1/8 l Milch
500 g Mehl
1 Würfel (42 g) Hefe
75 g Korinthen
100 g Rosinen
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
  Salz
200 g Butter oder Margarine
50 g Schweineschmalz
100 g gehackte Mandeln
50 g Orangeat
50 g Zitronat
100 g Puderzucker
  Mehl
  Backpapier

 

Wir wünschen guten Appetit!

Tags: Rezept

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.